Körper

Entgegen den Erwartungen vieler Menschen, können Psychologie und Psychotherapie einen wichtigen Beitrag zur Behandlung leisten, indem sie körperliche Symptome lindern oder die Krankheitsverarbeitung unterstützen. Das betrifft vor allem:

  • Herzkreislauferkrankungen, Bluthochdruck
  • Diabetes (Zuckerkrankheit)
  • Adipositas (Übergewicht)
  • chronische Schmerzen
  • Störungen des Verdauungstrakts
  • Erkrankungen des Immunsystems
  • Krebserkrankungen
  • Unfälle und körperliche Einschränkungen
  • Neurologische Erkrankungen wie z. B. Demenzen, Schädel-Hirn-Traumata oder Multiple Sklerose